Neue Suche

Suchergebnis nicht zufriedenstellend? Versuche es mal mit einem Wortteil oder einer anderen Schreibweise

83 Suchergebnisse für:

  • Schlaganfall – Komplexbehandlung

    © stockdevil_666 Die Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls hat viele Haken und Ösen. Sie ist Gegenstand ständigen Streits zwischen Leistungsgerbringern und Kostenträgern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sicher zwischen den Klippen navigieren können. Die …

  • Geburt: Aufnahmegrund nachträglich ändern? R

    Für Krankenhäuser mit einer Geburtshilfe haben sich manche Kassen einen spannenden Trick ausgedacht. Vielleicht haben Sie sich schon mal über Anrufe gewundert, in denen ein Kassenmitarbeiter Sie bittet, den Aufnahmegrund nachträglich zu ändern? Die vor …

  • Geburt: Ambulant oder stationär R

    Bestimmte Krankenkassen meinen, dass Entbindungen aus Gründen der Wirtschaftlichkeit bevorzugt ambulant durchgeführt werden müssen. Eine stationäre Geburt soll dann besonders begründet werden. Diese Diskussion entspricht nicht der gültigen Gesetzeslage …

  • Vollstationäre Behandlung – Definition R

    Wie so oft ist eine banale Frage bei näherem Hinsehen doch nicht so banal, wie wir dachten. Häufig müssen wir uns mit der Frage auseinandersetzen, ob eine Behandlung tatsächlich eine vollstationäre Behandlung war. Wie wird das eigentlich bestimmt? Es g …

  • Schmerzunterhaltende psychische Krankheit R

    Um eine multimodale Schmerztherapie stationär durchzuführen brauchen wir häufig eine schmerzunterhaltende psychische Begleiterkrankung (siehe auch das Thema “Multimodale Schmerztherapie”). Diese wird üblicherweise vom Psychologen im Behandlungsteam dia …

  • Multimodale Schmerztherapie

    Schmerztherapie ist ein heikles Thema, wenn es um die Bezahlung von Krankenhausrechnungen geht. Die Kassen haben die Behand­lungen im Fadenkreuz und sie werden vom MD über­durch­schnitt­lich häufig als Fehlbelegung abgelehnt: Nichts ist so leicht aus­z …

  • Nicht näher bezeichnet

    Der MD kritisiert in manchen Fällen die Verwendung von ICD-Schlüsseln “nicht näher bezeichnet”. Es wird dann gefordert, dass solche Kodes nur verwendet werden sollen, wenn wir den Zustand nicht weiter umschreiben (also “nicht näher bezeichnen”) können. …

  • ECMO und Prä-ECMO R

    In den Basis-DRG A09, A11 und A13 kann die extrakorporale Membran-Oxygenierung (ECMO) oder der Einsatz einer minimalisierten Herz-Lungen-Maschine (Mini-HLM) als Kostentrenner wirken. Das heißt, wenn ECMO kodiert wird, wird ein Erlössprung ausgelöst. Da …

  • Heparin-Induzierte Thrombozytopenie (HIT)

    Die heparininduzierte Thrombozytopenie (HIT) ist die gefährlichste unerwünschte Wirkung des Heparins. Sie ist assoziiert mit paradoxen Gefäßverschlüssen. Leitsymptome der HIT sind Abfall der Thrombozytenwerte > 50 Prozent und/oder neue thromboemboli …

  • Autologe Chondrozytenimplantation R

    Knorpelgewebe hat nur ein sehr begrenztes Regenerationsvermögen und ein Knorpeldefekt ist ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Arthrose. Bei Erwachsenen mit Knorpeldefekten, die mehr als 50 % der Knorpeltiefe betreffen oder die bis in den darunte …

  • Protrahierte Geburt

    Eine Geburt kann aus unterschiedlichen Gründen protrahiert verlaufen, allerdings gibt es für die zeitliche Diagnosebestimmung wenig übereinstimmende Daten. Hier ist die entsprechende ärztliche Dokumentation unabdingbar, zumal sich eine Erlösrelevanz er …

  • Demenz und Delir

    Früher war die Kodierung einer Demenz deutlich fallerschwerend: Dem erhöhten, insbesondere pflegerischen, Aufwand wurde dadurch Rechnung getragen. In den letzten Jahren hat die Diagnose Demenz ihr Gewicht weitgehend verloren. Es verbleibt noch: G30.- + …

  • Tumorkonferenz und die Kodierung

    Lange war strittig, ob die Besprechung eines Falles in einer Tumorkonferenz reicht, um eine Krebsdiagnose kodieren zu dürfen. Mittlerweile ist die Frage entschieden. Tumorkonferenz und DKR D003 Die einfache Antwort lautet: Die Besprechung in einer Tumo …

  • Das Mindestalter geriatrischer Patienten R

    Mit Urteil vom 23.6.2015 (B 1 KR 21/14 R) hielt der 1. Senat des BSG für geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung ein Mindestalter der Versicherten von 60 Jahren für erforderlich. Wie ist die Rechtslage aktuell zu bewerten? Geriatrie ist “Alte …

  • Palliativmedizin und Seelsorger

    In der Palliativmedizin werden häufig Seelsorger als spirituelle Unterstützung der Patienten tätig. Ob solche seelsorgerischen Gespräche als Patientengespräch im Sinne der Komplexbehandlung 8-982 und 8-98e (palliativmedizinische Komplexbehandlung) berü …

  • Versand von Unterlagen an den MD R

    Zum Aktenversand – mit immer wechselnden Fristen – gibt es noch viele Fragen und eine grundlegende Rechtsunsicherheit. PrüfvV Der Versand von Unterlagen ist wie folgt geregelt. Mit Eingang des Aufforderungsschreibens des MD startet die Lieferfrist. Um …

  • Apherese- und Poolkonzentrate R

    Die Gabe von Apherese-Thrombozytenkonzentraten ist deutlich teurer als die Verwendung von Poolkonzentraten. Aus diesem Grund wird die Vergütung häufig verweigert, wobei der MD meist mit einer fehlenden Indikation argumentiert. Das Bundessozialgericht b …

  • Candida-Stomatitis Mundsoor

    Die Kodierung einer Candida-Stomatitis oder Mundsoor (B37.0) war lange Zeit ein heißes Eisen, weil ein geringer Aufwand erhebliche Erlössteigerungen auslösen konnte.  Heute ist das kaum noch so: Der Mundsoor spielt noch eine Rolle für die DRG D40Z, D67 …

  • Candida Ösophagitis

    Die Candida-Ösophagitis ist manchmal fallerschwerend (G46, G47, G50 und G67) und kann bei Neugeborenen zu einer Funktion gehören (SPMG und MSPMG). Entsprechend ist die Kodierung manchmal kritisch. Diagnose Eine Candidiasis von Schleimhäuten hat ein typ …

  • Prüfverfahrensvereinbarung – PrüfvV R

    Die Prüfverfahrensvereinbarung ist in seiner ersten Fassung seit dem 01.01.2015 in Kraft. Der Hintergrund war der Versuch des Gesetzgebers, die Gegnerschaft zwischen Kostenträgern und Leistungserbringern (insbesondere den Krankenhäusern) zu vermindern. …

  • Prophylaktische Antibiotika bei Neugeborenen

    Eine prohylaktische Antibiose bei Neugeborenen ist in Kinderkliniken keine seltene Behandlung. Wenn das Baby Probleme mit der Atmung (z. B. Stöhnen) hat, ist der Verdacht auf eine angeborene Pneumonie begründet. Schon lange streiten wir uns mit der Kos …

  • Fallsplitting R

    Im Jahr 2014 hat das BSG erstmals ein “fiktives wirtschaftliches Alternativverhalten” oder Fallsplitting konstruiert, das dazu dienen soll, Fallzusammenführungen zu erzwingen. Der Gesetzgeber hat das Gesetz geändert, um diesen Auswuchs zu verhindern, a …

  • Hypothermie

    Es gibt verschiedene Formen der Hypothermie, die auch unterschiedlich kodiert werden. Bei Operationen unter Einsatz von Herz- Lungenmaschinen kann eine Hypothermie eingesetzt werden. Dabei wird erlösrelevant unterschieden zwischen moderater und tiefer …

  • Eisenmangel und Eisenmangelanämie

    Nicht selten wird über die Kodierung der D50.- Eisenmangelanämie gestritten. Wir möchten die verschiedenen Aspekte der Kodierung einer Eisenmangelanämie mal inventarisieren. Was ist eine Eisenmangelanämie? Eisenmangelanämie ist eine Störung der Blutbil …

  • Wunschsectio R

    Ein Kaiserschnitt ohne andere medizinische Indikation als der Wunsch der Schwangeren wird kritisch gesehen. MD und Kassen neigen dazu, die Zahlungspflicht zu verneinen. Wunschsectio in der Leitlinie In der Leitlinie “Die Sectio Caesarea” der deutschen, …

  • COPD und Pneumonie

    Die Wahl der Hauptdiagnose beim Vorliegen  von COPD und Pneumonie ist nicht einfach. Da die Entscheidung Erlösrelevanz haben kann, ist sie auch öfters mal strittig. Wie ist damit umzugehen? COPD oder Pneumonie Ein Patient mit schwerer COPD hat eine dau …

  • Event-Recorder R

    Die Abrechnung von implantierbaren Event-Recordern (Synonyme: Ereignis-Recorder, implantierbares kardiales Monitoring  – ICM, interner Loop-recorder – ILR) führt regelmäßig zu Auseinandersetzungen zwischen MD und Krankenhaus. Die Gutachter des MD argum …

  • Lymphangiosis carcinomatosa

    Lymphangiosis carcinomatosa ist das infiltrative Wachstum von Krebszellen entlang den Lymphgefäßen. Die Kodierung von Lymphangiosis carcinomatosa kann unklar sein: Handelt es sich um eine Metastase oder um eine fortschreitende Infiltration “per Continu …

  • Bronchoskopische Lungenvolumenreduktion R

    Bei einer schweren COPD mit Emphysem kann die Lungenvolumenreduktion mithilfe von Coils oder Ventilen eine Behandlungsoption sein. Viele Jahre lang war das Verfahren umstritten, weil es den Ruf des Experimentellen hatte. Noch in einem BSG-Urteil vom 19 …

  • Verlegung ohne medizinischen Grund R

    Eine Verlegung zur Weiterbehandlung braucht einen medizinischen Grund. Wenn mutmaßlich zur Erlösoptimierung verlegt wird, kann die Kasse Schadensersatz verlangen. Die Kassen hinterfragen gerne die Notwendigkeit einer Verlegung zur Frührehabilitation, w …

  • Off-Label Use R

    Immer wieder haben wir es mit der Ablehnung von der Vergütung spezieller Medikamente (Zusatzentgelte) oder gar die Bewertung als primäre Fehlbelegung zu tun, weil Medikamente eingesetzt werden für Krankheiten, für die sie keine Zulassung (national oder …

  • NUB – Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden R

    Es dauert viele Jahre, bis sich der GBA mit NUB – neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden auseinandergesetzt hat. Deswegen werden “neue” Behandlung schon viele Jahre eingesetzt, bevor wir eine offizielle Bewertung des Nutzens bekommen. Der Gesetzge …

  • Bronchoskopische Blutstillung

    Während einer Bronchoskopie kommt es häufiger zu Blutungen. Die bronchoskopische Blutstillung ist in der Regel kein Problem, solange sie durch mechanische Methoden (zum Beispiel Laser) durchgeführt wird. Wenn man aber mit Eiswasser oder andere Spüllösu …

  • Hypertensive Herzkrankheit

    Die hypertensive Herzkrankheit war früher aufgrund ihrer CCL-Punkte häufig ein Thema zwischen Krankenhaus und MDK. Mittlerweile spielt das kaum noch eine Rolle. Nur wenn eine hypertensive Krise aufgetreten ist, hat die hypertensive Herzkrankheit (I11.0 …

  • Coronavirus-Krankheit (COVID-19) kostenlos

    Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 (Severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 [SARS 2] / 2019-nCoV / Wuhan coronavirus / Human coronavirus 2019 [HCoV-19]) hat eine Pandemie ausgelöst: COVID-19. Die Symptome ähneln dem SARS (schweres akutes respirato …

  • Dehnungsplastik

    Eine Dehnungsplastik wird häufig kodiert aber auch häufig vergessen! Außerdem wird die erlösrelevante Kodierung gerne kritisiert. Wir erklären, was eine Dehnungsplastik genau ist und wann sie kodiert werden sollte. Was ist eine Dehnungsplastik Wenn der …

  • Vakuumtherapie

    Die Kodierung einer Vakuumtherapie ist für meisten Kodierer kein Problem. Es wird komplizierter, wenn eine Fallprüfung stattfindet und vom MD die stationäre Behandlungsnotwendigkeit im Zusammenhang mit einer Vakuumtherapie in Frage gestellt wird. Kodie …

  • Maximale Prüfquote R

    Seit dem Jahr 2020 hat das MDK-Reformgesetz eine Begrenzung der Prüfquote für Krankenhausrechnungen durch die Kassen eingeführt. 2020 ist ein Übergangsjahr, ab 2021 wird das System “scharf geschaltet”. Die Begrenzung der Prüfquoten wird mit einem Syste …

  • Inklusiva und Exklusiva

    Inklusiva und Exklusiva in den amtlichen Katalogen vom DIMDI werden beharrlich falsch verstanden. Besonders gerne wird behauptet, dass ein Kode der mit einem Exklusivum belegt ist, nicht zusätzlich kodiert werden dürfe. Das stimmt so nicht! Inklusiva u …

  • Dokumentationspflicht und Ergänzungen der Behandlungsakte R

    Die Krankenhausabrechnung wird nicht selten durch eine fehlende Dokumentation verzögert; Arztbrief oder OP-Bericht wird manchmal mit erheblicher Verspätung erstellt. Bei negativen Gutachten des MDK werden manchmal Ergänzungen der Behandlungsakte in For …

  • Septischer Schock

    Viele Sepsis-Kodes aus der ICD-10 schreiben vor, dass ein septischer Schock ggf. zusätzlich zu kodieren ist. Welche Kriterien dazu erfüllt sein müssen für Erwachsene und bei Kindern, erkären wir Ihnen hier. Septischer Schock Der septische Schock wird k …

  • Sepsis bei Kindern

    Seit 2020 ist die klassifikatorische Verknüpfung von SIRS mit Sepsis weggefallen. Seitdem muss Sepsis anders kodiert werden. Die SIRS-Definition vom DIMDI ist nicht mehr gültig. Leider hat es die Selbstverwaltung unterlassen, uns eine gültige Sepsisdef …

  • Sepsis (Erwachsene)

    Seit 2020 ist die klassifikatorische Verknüpfung von SIRS mit Sepsis weggefallen. Seitdem muss Sepsis anders kodiert werden. Die SIRS-Definition vom DIMDI ist nicht mehr gültig. Leider hat es die Selbstverwaltung unterlassen, uns eine gültige Sepsisdef …

  • SIRS – Systemic Inflammatory Response Syndrome kostenlos

    Ein SIRS kann etwas salopp beschrieben werden als Entzündungsreaktion, die aus dem Ruder läuft. Es war lange Zeit üblich, ein SIRS mit einer Sepsis gleichzustellen. Im G-DRG-System ist das seit 2020 nicht mehr der Fall. SIRS = Sepsis? Es stellte sich h …

  • SAPS/TISS Linksvorhofkatheter / Pulmonaliskatheter

    Beim Zählen von TISS/SAPS Punkten für die Kodierung der (aufwendigen) intensivmedizinischen Komplexbehandlung (8-980.-, 8-98d.- und 8-98f.-) gibt es öfters Streitigkeiten über den Umgang mit dem Pulmonaliskatheter oder PiCCO. Darf ein PiCCO berücksicht …

  • Antibiotika intravenös R

    Eine intravenöse Therapie, besonders die Gabe von Antibiotika ist oft das Argument, das die Dauer einer stationären Behandlung begründet. Die Einstellung des MDK dazu ist unterschiedlich: Manche Gutachter akzeptieren die Begründung und sehen die medizi …

  • Ovarialzysten R

    Die Entfernung von Ovarialzysten ist ein Eingriff aus dem AOP-Katalog (Kategorie 2). In der Vergangenheit hat die SEG 4 des MDK dennoch eine regelhafte medizinische Notwendigkeit für die stationäre Behandlung bestätigt. Seit 2016 hat der MDK aber seine …

  • Sachverständige Gutachter im Gerichtsverfahren R

    Richter sind Juristen und keine Mediziner. Auch die Abrechnung nach DRG ist für einen Juristen nicht einfach zu beurteilen. Aus diesem Grund kommt bei der Amtsermittlung im Gerichtsverfahren häufig ein Sachverständiger zum Einsatz. Die Meinung des Sach …

  • 5-Fluorouracil / 5-FU R

    5-Fluorouracil (5-FU) ist ein Arzneistoff, der als Zytostatikum in der Chemotherapie, vor allem beim kolorektalen Karzinom und bei Brustkrebs verwendet wird. Es ist regelmäßig Gegenstand von Auseinandersetzungen zwischen MDK und Krankenhaus, weil die K …

  • Hauptdiagnose in der Onkologie

    Die Hauptdiagnose in der Onkologie ist nicht immer leicht festzulegen. Zu viele Regelungen befassen sich damit und sie sind nicht immer kristallklar formuliert. Wir erklären, wie Sie sich zu recht finden können.   Allein die die Frage nach der Hau …

  • Transplantatversagen Organtransplantation

    Immer wieder haben wir Interpretationsschwierigkeiten, wenn es um ein Transplantatversagen nach Organtransplantation geht. Einerseits gibt es einen ICD-Kode, der das Versagen abbildet: T86.-Versagen und Abstoßung von transplantierten Organen und Gewebe …

  • Reimplantation Schädel-“Deckel”

    Neurochirurgische Abteilungen kennen die osteoklastische Kraniotomie: Es wird ein Stück der Schädeldecke (“Deckel”) entfernt und nicht immer  gleich wieder eingesetzt. Manchmal wird sogar, bei einer Dekompressionskraniotomie, ein großer Teil der Schäde …

  • Niereninsuffizienz (chronisch)

    Eine chronische Niereninsuffizienz kann erheblich erlösrelevant sein. Daher haben wir häufig Diskussionen mit den Kassen und dem MDK über die korrekte Kodierung. Wichtiges Prinzip: Eine chronische Niereninsuffizienz ist eine dauerhaft vorhandene Versch …

  • Herzklappenkrankheiten kodieren

    Herzklappenerkrankungen sind Schäden oder Herzklappenfehler die im Laufe des Lebens erworben werden oder angeboren sind. Wann und wie wird diese komplexe Krankheit richtig kodiert? Arten und Ursachen von Herzklappenfehlern 1. Rheumatische Herzkrankheit …

  • AOP: Ungeplante Aufnahme A

    Problem: Eine ambulante Operation nach §115b SGB V wird im Krankenhaus durchgeführt. Wegen einer Komplikation im Rahmen des Eingriffs erfolgt die stationäre Aufnahme am selben Tag. Wie ist der Eingriff zu kodieren? Insbesondere: Was ist die Hauptdiagno …

  • Diabetische Fetopathie

    Das Syndrom eines Kindes einer diabetischen Mutter (P70.0) oder diabetische Fetopathie ist manchmal eine umstrittene Nebendiagnose. Der MDK fordert gerne mal die Kodierung einer “harmlosere” Nebendiagnose, wie zum Beispiel P70.4 Transitorische Hypoglyk …

  • Komplexbehandlungen gleichzeitig erbringen R

    Manche Kostenträger (besonders die Knappschaft) kritisieren die gleichzeitige Erbringung mehrerer Komplexbehandlungen. Es wird argumentiert, dass z. B. Leistungen wie Ganzkörperwaschung nicht gleichzeitig für die PKMS und für die Isolation (Komplexbeha …

  • McLaughlin-Cerclage R

    Bei einer Patellarsehnenruptur (oder bei einer Patellafraktur) wird gerne eine McLaughlin-Cerclage durchgeführt. Seitens der Kostenträgerseite wird die Kodierung dieses Eingriffs kritisiert: Handelt es sich hier um eine Osteosynthese (5-793.2j)? Defini …

  • Wehen und Kontraktionen in der Schwangerschaft

    Problem: In der Geburtshilfe gibt es eine Reihe von Kodes für die Kodierung von (vorzeitigen) Wehen / Kontraktionen in der Schwangerschaft Ein Ablaufschema für die korrekte Kodierung: © Medcontroller GmbH Außerdem ist es möglich, eine Frau mit vorzeiti …

  • Verbrennungen und Narbenkorrektur

    Problem: Nach der Erstbehandlung einer Verbrennung / Verätzung entstehen regelmäßig großflächige wulstige Narben, die sich zusammenziehen (Narbenkontraktion, Keloidbildung). Dadurch können die Beweglichkeit von Gelenken beeinträchtigt und manchmal ganz …

  • Respiratorische Insuffizienz

    Kodes J96.- und J95.1, J95.2 und J95.3 (Kodes J95 sind deutlich erlösrelevanter als J96). J95.1 Akute pulmonale Insuffizienz nach Thoraxoperation:Ist zu kodieren, wenn die Operation eindeutig Ursache für die Insuffizienz ist (z. B. Lungenteilresektion …

  • Niereninsuffizienz (akut)

    Kodes:   N17.- Wenn eine Biopsie vorliegt (wurde sie kodiert? 1-463.0), wird N17.0- bis N17.2- kodiert. In der Regel kodieren wir N17.8- Sonstiges akutes Nierenversagen. Stadieneinteilung: In der Regel schauen wir aufs Kreatinin (Krea oder Serum-K …

  • Parkinson

    Kodes: G20.9- hat als Nebendiagnose kaum noch Erlösrelevanz, daher sollte dieser Kode nicht genommen werden. Meistens ist die G20.00 die korrekte Kodierung (s. unten). Eine begleitende Demenz bei Parkinson wird verschlüsselt mit F02.3* Demenz bei primä …

  • Dabigatran – Pradaxa® Gerinnungshemmer R

    Dabigatran (Markenname: Pradaxa®) ist ein orales Antikoagulans (Gerinnungshemmer), das als Alternative für Cumarin-Derivate genommen wird. Es wird insbesondere eingesetzt bei Vorhofflimmern (Absoluta) und bei Zustand nach Thrombose / Embolie. Der Wirkm …

  • PKMS in Kombination mit anderen OPS R

    © photography33 Insbesondere die Knappschaft (der SMD) stellen sich gerne auf dem Standpunkt, dass die PKMS nicht in Kombination mit anderen Komplexbehandlungen kodiert werden dürfe. Zum Beispiel mit einer geriatrischen Komplexbehandlung (8-550.-) oder …

  • GFR Berechnung durch Formeln R

    Die glomeruläre Filtrationsrate kann gemessen und durch eine Formel geschätzt werden. Die Verwendung einer Formel ist zurecht das Standardverfahren der Labore. Die Kostenträgerseite (vor allem der Sozialmedizinische Dienst der Knappschaft – SMD) kritis …

  • Geriatrische Tagesklinik R

    Die Notwendigkeit einer tagesklinischen Behandlung in einer Abteilung Geriatrie wird seitens des MDK häufig bestritten. Meistens beschränkt sich die Begründung auf “es sind keine besonderen Mittel eines Krankenhauses erforderlich gewesen”. Das ist kein …

  • Gerinnungsstörungen durch Antikoagulanzien

    Kodes: D68.33 Hämorrhagische Diathese oder Blutung durch Cumarine (Vitamin-K-Antagonisten). Exkl.: Dauertherapie mit Cumarinen ohne Blutung (Z92.1) Z92.1 Dauertherapie (gegenwärtig) mit Antikoagulanzien in der Eigenanamnese Y57.0! Komplikationen durch …

  • Blutungsanämie

    Blutungsanämie und Aufwand Kodes D62 – Akute Blutungsanämie. Diagnose In der Regel ist es kein Problem, die Blutungsanämie unstrittig festzustellen: Es gab eine Blutung und der Hb-Wert ist danach abgefallen. Bei Rechnungsprüfungen wird in der Regel nic …

  • Hämorrhagische Gastritis

    Fragestellung Die Nebendiagnose Gastritis (Magenschleimhautentzündung) kann erlösrelevant sein. Besonders betrifft es die Frage, ob von einer hämorrhagischen (blutigen) Gastritis gesprochen werden darf, oder nicht. K29.0 Akute hämorrhagische Gastritis …

  • Kapillarblut für eine BGA R

    Es gibt Kostenträger, die die Verwendung von kapillar abgenommenen Blutproben für eine aussagekräftige Blutgasanalyse nicht akzeptieren. Es müsse eine arteriell abgenommene Probe sein, so die Kasse. Die Frage spielt z. B. eine Rolle, wenn es um die Kod …

  • Mammareduktionsplastik oder Mastopexie

    © AndrewLozovyi Die plastische Verkleinerung einer Brust wird kodiert als Mammareduktionsplastik (5-884.-), oder Mastopexie (5-886.-) Der Unterschied ist erlösrelevant und der MDK fordert typischerweise die Kodierung der Mastopexie, weil das in der Reg …

  • Dialyseshunt

    Rundum der Anlage und Anpassung von Dialyseshunts gibt es einige Fragen und Unklarheiten. Hier finden Sie die Antworten! Hauptdiagnose bei Shunt-Eingriffen Es gibt eine Reihe von Situationen, in denen unterschiedliche Hauptdiagnosen zu wählen sind. Neu …

  • Osimertinib R

    © decade3d Medikamentenart / Zulassung TAGRISSO enthält den Wirkstoff Osimertinib, der zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die Proteinkinase-Inhibitoren genannt werden und die zur Behandlung von Krebserkrankungen angewendet werden. TAGRISSO wird …

  • Keimbesiedlung / Keimträger

    Keimbesiedlung chronischer Wunden / Asymptomatische Keimträger Kodes Z22.3 Keimträger anderer näher bezeichneter bakterieller Krankheiten U80.-! Grampositive Erreger mit bestimmten Antibiotikaresistenzen, die besondere therapeutische oder hygienische M …

  • Abnorme Befunde / Zufallsbefunde kostenlos

    Es gibt viel Verwirrung und auch Meinungsverschiedenheiten mit den Kostenträgern zur Kodierfähigkeit von “Zufallsbefunden”. Hier einige Handreichungen: Die Kodierrichtlinie D003 Am Anfang der Verwirrung steht ein Passus aus der Kodierrichtlinie D003: A …

  • Lungenvolumenreduktion R

    © Pulmonx, Inc. – Quelle: Wikipedia Es gibt 2 Methoden, das Lungenvolumen bei schwerem Emphysem zu reduzieren: Ventile Coils Kodierung und Zusatzentgelt Beide Verfahren werden mit Kodes aus dem Kodeblock 5-399 (Andere Operationen an Lunge und Bronchien …

  • Pertuzumab R

    Medikamentenart / Zulassung Zytostatikum, monoklonaler Antikörper. Zulassung 2013 in Europa zur Behandlung von HER2-positivem metastatischem Brustkrebs. Es ist zugelassen in Kombination mit Trastuzumab und Chemotherapie zur adjuvanten Behandlung bei HE …

  • Pflegegrad

    © Photographee.eu Pflegegrade sind eine Einteilung, die primär für Leistungen aus der Pflegeversicherung gedacht ist (§ 15 SGB XI). Die Kodierung eines Pflegegrades (vor 2017: “Pflegestufen”) kann aber auch für die Rechnungshöhe in der Krankenversicher …

  • Endoskopische submukosale Dissektion [ ESD ]

    Definition / Beschreibung der ESD Endoskopische submukosale Dissektion [ESD] (OPS 5-433.24) ist eine Technik, um Polypen aus dem Magen-Darm-Trakt zu entfernen. Mit einer Nadel (0,7 bis 1,0 mm Außendurchmesser) wird eine visköse Flüssigkeit unter den Po …

  • Beatmung

    Die korrekte Bestimmung der Dauer der maschinellen Beatmung ist seit vielen Jahren ein heftiges Streitthema. Im Jahr 2020 wurde die Kodierrichtlinie 1001 endlich grundlegend überarbeitet. Dadurch wurden viele Probleme gelöst und einige neu geschaffen. …

  • Fehlgeburt, Totgeburt, Lebendgeburt

    Problem In der Geburtshilfe gelten strikte Regeln für die Kodierung von Fehlgeburt / Abort, Lebend- und Totgeburt.           Ablaufschema für die korrekte Kodierung © Medcontroller GmbH     “Lebenszeichen” i. S. des P …

  • Adhäsiolyse R

    Adhäsiolyse / Lösen von Verwachsungen am Darm   5-469.1 und 5-469.2. K56.5, K66, N73.6 und N99.4. 5-469.1- Bridenlösung:Eine Bride ist ein Strang zwischen Darm und einem anderen Organ. Ein solcher Strang kann Darmanteile “einfangen” und abwürgen: …